top of page
Farbenfrohe und positive Kunstwerke

Interview im Future Art Magazine,

Deutscher Kunstfachverlag, 02. Januar 2024

Künstlerin Susann Versteegen schildert im Interview, wie sie von grauer Tristesse zur farbenfrohen Kunst kam.

Art Dinner in der "Linde"  - Kunst trifft Kulinarik

Vom Traditionshaus zur angesagten Szenekneipe Die faszinierende Entwicklung der Gaststätte "Zur Linde" als Kulturort Rheurdt/Hamminkeln, 23. Oktober 2023 - Was einst als rustikales Wirtshaus begann, ist nun eine angesagte Szenekneipe und ein Ort der Kultur, der Menschen aus allen Schichten und Altersgruppen anzieht. Die beeindruckende Entwicklung von "Zur Linde" zeigt, wie ein traditionsreiches Lokal sich den Bedürfnissen der Zeit anpassen und eine neue Identität schaffen kann. Fotos 'Zur Linde'. Der Inhaber, Richard Koeters, erkannte die Chance, das Potenzial des Lokals weiterzuntwickeln und eine breitere Zielgruppe anzusprechen. Er wagte den Schritt, aus der traditionellen Gaststätte eine moderne Szenekneipe zu machen, die Raum für kulturelle Veranstaltungen und künstlerische Darbietungen bietet. Das kulinarische Angebot wurde erweitert, um verschiedene Geschmäcker zu bedienen, von veganen Optionen bis hin zu internationalen Spezialitäten. Lokale Künstler und Bands finden hier eine Plattform, um ihre Talente zu präsentieren und eine wachsende Fangemeinde anzuziehen. Das Lokal wurde schnell zum Treffpunkt für Kulturinteressierte und Künstler der Region. Mit dem außergewöhnlichen kulinarischen Event „Art Dinner“ wird das Angebot der Linde erweitert und spricht Gourmets und Kulturliebhabende gleichermaßen an. "Kunst trifft Kulinarik" am 4. November Unter dem Motto "Kunst trifft Kulinarik" erwartet die Gäste ein unvergesslicher Abend, bei dem sich hochwertige Gastronomie mit inspirierender Kunst vereint. Am 04.11.2023 wird "Zur Linde" seine Räumlichkeiten in eine atmosphärische Galerie verwandeln, in der Susann Versteegen ihre neuesten Kunstwerke präsentiert und Heath McDonald besonderen und mitreißenden Musikgenuss verspricht. Die Gäste haben die einzigartige Gelegenheit, zwischen den Kunstwerken zu dinieren und dabei ein Fest für alle Sinne zu erleben. 4.11.2023 • 18 Uhr • Gaststätte "Zur Linde", Hauptstr. 22, 47509 Rheurdt Preis: 59,90 € p. P. inkl. 1 Aperitif Abendgarderobe erwünscht Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist und eine Reservierung im Voraus erforderlich ist. Weitere Informationen und Reservierungen können unter 02845 6445 und E-Mail: r.koeters@gmail.com erhalten werden. Seien Sie Teil dieses außergewöhnlichen "Art Dinner"-Erlebnisses und lassen Sie sich von Kunst, Musik und Kulinarik verzaubern! Das "Art Dinner" verspricht ein Festmahl für den Gaumen, sowie Augen und Ohren gleichermaßen zu sein. Ein echtes „Heimspiel“: Versteegen stammt wie Koeters gebürtig aus Schaephuysen und mit dem bekannten Musiker McDonald, „Two notes down“, aus dem Nachbarort Rheurdt schließt sich der Kreis. Versteegen begeistert mit ihren farbenfrohen großen Acrylgemälden und hat in der Vergangenheit bereits zweimal in der Linde ihre Werke ausgestellt. Der Küchenchef Koeters hat mit viel Liebe zum Detail ein exquisites Buffet kreiert. Die Gerichte werden kunstvoll präsentiert und jeder Gang ist eine kulinarische Interpretation der ausgestellten Kunstwerke und lässt die Gäste auf eine geschmackliche Reise durch die Welt der Kunst eintauchen. Die ausgestellten Werke können während des Abends bewundert und erworben werden, wodurch eine direkte Verbindung zwischen Kunstschaffenden und Kunstliebhabern hergestellt wird. "Zur Linde" freut sich darauf, Gäste aus Kunst- und Gourmetkreisen bei diesem außergewöhnlichen Event willkommen zu heißen. Die Veranstaltung bietet eine einzigartige Möglichkeit, die Verbindung zwischen Kunst und Kulinarik zu feiern und lokale Talente zu unterstützen.

Kunst trifft Kulinarik - Art Dinner in der Linde
Kunstausstellung im Zutz, Buer
Kunstwerk in leuchtenden Farben
Kunstauktion als Charityaktion - Buer malt

Kunst-Aktion soll Bueraner zusammenschweißen

 

Jeder ist ein Künstler: Was Joseph Beuys einst lehrte, will Silvana Marschall praktisch umsetzen - in Form einer Kunst-Aktion mit Benefiz-Charakter, Streetparty inklusive. Unter dem Motto "Buer malt anders" initiiert die Inhaberin des Wohnaccessoire-Geschäfts "Marschall Concept Art" an der Ophofstraße gerade ein kreatives Gemeinschaftsprojekt, das nicht nur bedürftigen Kindern und Jugendlichen helfen, sondern auch den Zusammenhalt in Buer stärken soll. Was eigentlich als kleinere Aktion geplant war, hat mit Unterstützung der Erler Künstlerin Susann Versteegen, Bassima Kaboths und vor allem Carlo Philippis üppigere Ausmaße angenommen. Denn als der frührere BP-Manager und einstige Burgherr von Haus Lüttinghof, mit dem die Geschäftsfrau befreundet ist, von dem Vorhaben erfuhr, drängte er begeistert: "Das müssen wir größer aufziehen!" Und das wird es jetzt: "Wir verkaufen nun bei mir im Geschäft 49 Leinwände im Format 30 mal 30 Zentimeter ab 50 Euro zur persönlichen Gestaltung, die später zu einem Gesamt-Kunstwerk zusammengefügt werden. Dieses wird dann für einen guten Zweck öffentlich versteigert", erläutert die 51-jährige, die selbst künstlerisch tätig ist. Auch der Erlös aus dem Verkauf der Pappkartons soll einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche zugutekommen. Wie sich die kreativen Köpfe ausdrücken, soll diesen selbst überlassen bleiben. "Sie können mit den Farben tupfen, den Untergrund ausmalen oder besprenkeln. Wir stellen dafür je drei Acrylfarben und Pinsel in unterschiedlichen Stärken zur Verfügung", so Silvana Marchall. Das Gesamtmotiv in der Größe von 2,10 mal 2,10 Meter wird vorgegeben. "Wir haben eine Collage mit Gelsenkirchen-Motiven im Blick, von denen wir jeweils Ausschnitte auf den kleinen Leinwänden vorzeichnen", so Susann Versteegen. Wie ihre Mitstreitenden hofft sie, dass die 49 Kunstchaffenden sich dabei als Teil einer größeren Gemeinschaft erleben - und womöglich ein Faible für ein (neues) Hobby entdecken. "Willkommen sind auch Anfänger". Bis Samstag, 2. September, sind die 49 Leinwände im Geschäft erhältlich; bis Freitag, 29. September sollten diese gestaltet zurückgebracht werden. Am Samstag, 14. Oktober, ist dann eine öffentliche Versteigerung "am besten vor dem Geschäft" geplant, die freilich nur den Kern der Veranstaltung bilden soll. "Ich hoffe, dass sich auch die anderen Kaufleute ander Aktion beteiligen, die auch musikalisch umrahmt werden soll", so die Initiatorin. "Es soll ein Tag voller Kunst, Gemeinschaft und Emotionen werden. "

WAZ       Christiane Rautenberg, 11. August 2023

Buer hat gemalt
große Versteigerung der Charity-Kunst
Versteigerung des Kunstwerkes

Buer hat gemalt...

Ein außergewöhnliches Kuntwerk ist entstanden und für einen guten Zweck versteigert worden. Allen Beteiligten hat diese Aktion viel Spaß gemacht.

Künstlerin Susann Versteegen

Künstlerinterview im Berlin Art Magazine,

Deutscher Kunstfachverlag, www.berlinartmagazin.de

9. Februar 2023

Künstlerin Susann Versteegen hat eine Vision.

Kunstausstellung am Niederrhein "Zur Linde"

Künstler stellen in der "Linde" aus

Richard Koeters hat die Zeit des Lockdowns für eine Neugestaltung seines Lokals "Zur Linde" in Schaephuysen genutzt. Der kunstinteressierte Wirt stellt seinen Saal Künstlern zur Verfügung, die hier ihr Werk einem breiteren Publikum präsentieren können. Mit Susann Versteegen macht eine gebürtige Schaephuysenerin den Anfang. Versteegen lebt und arbeitet mittlerweile seit 26 Jahren in Gelsenkirchen - mitten im Ruhrgebiet. Ihr Portfolio umfasst Öl- und Acrylarbeiten und widmet sich der figürlichen Malerei in lebhaften Farben. Sie malt seit vielen Jahren und hat die Malerei autodidaktisch und ergänzend durch VHS-Kurse immer weiterentwickelt. Die Ausstellung ist nun für zirka drei Monate im Saal der Linde zu sehen. Weitere interessierte Künstler können sich vorstellen und den Saal des Restaurants in Zukunft für die Präsentation ihrer Werke kostenfrei nutzen. Kontaktaufnahnme unter Telefon 02845/6445 ​ Niederrhein-Nachrichten, 07.07.2021

bottom of page